> Zurück

HC Wisle Ladies - HC Eisbären Queens 5:1 (3:1;2:0;0:0)

Josi Iris 26.01.2019

Das letzte Heimspiel der Qualifikation bestritten die Wisle Ladies gegen die Eisbären Queens aus St. Gallen.

In den letzten fünf Partien erwischten die Wisle Ladies jedes Mal einen schlechten Start mit einem frühen Gegentreffer, bevor sie dann schlussendlich alle Partien für sich entscheiden konnten. Auch in diesem Spiel konnten die Ladies dem Fluch des frühen Gegentreffers im ersten Drittel nicht entfliehen. Das Tor für die Eisbären Queens in der neunten Minute durch Noemi Fritz, sollte dann aber auch der letzte Treffer für die Gäste an diesem Abend sein und einen Weckruf für das Heimteam bedeuten. In der Folge gelang es den Wisle Ladies grösstenteils im gegnerischen Drittel zu spielen und die Torhüterin der Eisbären Queens mit Schüssen einzudecken. Dem Heimteam gelang es immer wieder schöne Kombinationen herauszuspielen. Beim konsequenten Abschluss vor dem gegnerischen Tor mangelte es allerdings manchmal an Präzision bei der Ausführung. In der elften Minute gelang Bähler auf Zuspiel von Zbinden und Gfeller der Ausgleichstreffer zum 1:1. Nur wenige Minuten später erfolgte der entscheidende Doppelschlag für die Wisle Ladies an diesem Abend. Bigler erwischte die gegnerische Torhüterin innerhalb einer guten Minute zweimal mit einem platzierten Schuss und baute somit die Führung auf das Resultat von 3:1 für das Heimteam aus.

Im zweiten Drittel gelang es den Wisle Ladies schöne Spielzüge zu zeigen und das Spieldiktat grösstenteils zu übernehmen. Das Zusammenspiel untereinander funktionierte gut. In der 33. Minute gelang Diaz mit einem platzierten Schuss ins rechte obere Eck der Ausbau der Führung auf 4:1. Mit einem weiteren Treffer in der 40. Minute kurz vor der Pausensirene, erzielte Bigler den Siegestreffer zum Resultat von 5:1 auf Zuspiel von Diaz.

Im dritten Drittel schienen die Kräfte der Gäste nicht mehr auszureichen um dem Heimteam entgegenzuwirken. Den Wisle Ladies gelangen immer wieder vielversprechende Chancen, welche sie allerdings nicht in Tore umwandeln konnten. Den Wisle Ladies gelang es in einem fairen und tollen Spiel, weitere drei Punkte zum Ausbau der Tabellenführung zu holen.